Die zehn Hauptmerkmale von Religionen

Der Mensch setzt durch Verbrennung fossiler Energieträger wie Gas, Kohle und Öl Kohlendioxid frei. Dieses Kohlendioxid ist ein Treibhausgas, und die Luft, das Land und das Wasser wird sich stark erwärmen. Wenn wir diese Erwärmung nicht stoppen, ertrinken ganz viele Leute auf der anderen Seite der Erdkugel. Und außerdem haben wir dann im Jahr 2100 eine Wüste in Deutschland, und deine Enkel kennen keinen Schnee mehr. Und daran bist – allein du schuld, weil du nichts dagegen tust!!

Diese Behauptung hat sich in den letzten 40 Jahren oder so verselbständigt. Die andauernde Wiederholung dieser Behauptungen in allen Medien führte dazu, dass auch der ungebildetste Mensch dies glaubt. Obwohl viele davon wahrscheinlich nicht mal die chemische Formel für Kohlendioxid auf ein Blatt Papier malen können. Geschweige denn diese Behauptung in wissenschaftlicher Literatur zu überprüfen versuchen. Wer hat schon die Zeit dafür, nicht wahr: ‚Fernsehgucken‘, Kinder behüten und bei Zalando einkaufen ist ja stets wichtiger.

Also übernimmt man ungeprüft die Behauptungen aus den Schlagzeilen – und eines Tages nimmt man das einfach als Wahrheit an.

Als Wahrheit.
Sie glauben an die Wahrheit dieser Aussage.

Und hiermit betreten wir den Bereich der Religionen, und verlassen das Feld der Wissenschaft.
Stark religiöse Menschen sind leider wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht besonders aufgeschlossen. Es sei denn, sie passen in das Weltbild und bestätigen es in irgendeiner Weise. Aber meistens tätigt die Religion Aussagen, die ohnehin nie wissenschaftlich validiert oder entkräftet werden können.

Viele Menschen glauben an Gott, seinen Sohn und den heiligen Geist, obwohl es keinen Beweis dafür gibt, und niemand von uns die drei je zu Gesicht bekommen hat. Dies trifft auf alle Gottesvorstellungen zu, egal in welchem Kulturkreis wir zugegen sind.

Die Aussage es gäbe einen (oder mehrere) Götter, ist also wissenschaftlich weder beweisbar, noch widerlegbar. Wir wandeln auf mystischen Pfaden – man glaubt nur noch, und weiß nicht mehr.

Untersuchen wir doch einmal die zehn Hauptmerkmale von Religionen:

 

Weiterlesen

Mehr kosmische Strahlung führt zu erhöhten Niederschlagsmengen.

Aus geschichtlichen Quellen können wir entnehmen, dass alle solaren Minimumzeiten mit einer erhöhten Niederschlagsmenge einhergingen. Es gab in diesen Zeiten vermehrte Hochwasser, tage- und wochenlange Regenfälle. Auf die Auswirkungen im Wolf-Minimum haben wir hier hingewiesen.

Auch im Maunder- und Daltonminimum konnten wir in den historischen Belegen erhöhte Regenmengen und starken Schneefall im Winter finden. Dies sorgte für Mißernten, Hungersnöte und der Aufgabe ganzer Siedlungen.

Selbst die Physik ist sich noch uneins, inwieweit die kosmische Strahlung für Niederschlagsmengen verantwortlich ist. Es fehlen klare Beweise, aber die Indizien häufen sich.

Im Artikel »Wie kosmische Strahlung Wolken beeinflusst« wird dieser Frage detailliert nachgegangen.

Weiterlesen

Kohlendioxid, Klimaerwärmung und all das

Aus den »normalen Medien« werden wir ja ausreichend mit Schreckensszarien versorgt. Dass wir bald mediterrane Verhältnisse in Dänemark haben werden, die Eisbären aussterben und das du daran schuld bist. Ja, genau du: weil du kein Elektroauto kaufst. Oder so ähnlich.

Bei der ganzen Diskussion verwechselt man häufig Ursache und Wirkung. Nicht das menschengemachte Kohlendioxid sorgt für einen Temperaturanstieg, sondern der Temperaturanstieg sorgt für mehr Kohlendioxid.

Und ob der Gehalt von 0,04 Vol.-% CO2 in unserer Luft überhaupt einen Treibhauseffekt verursacht, muss heute mit einem ganz großen Fragezeichen versehen werden.

 

Wir machen den Planeten anderweitig kaputt, durch unsere technische Zivilisation, durch Vergiftung, Verseuchung, Ausrottung, Unterdrückung, Ausbeutung von Ressourcen durch unseren gedankenlosen Konsum – und nicht durch Kohlendioxid! Diese gängige Behauptung ist kontraproduktiv für eine Verhaltensänderung der Menschen, so wie Lügen immer kontraproduktiv sind, weil sie Lösungswege erschweren und Tatsachen verdrehen. Mit Lügen ändert man nichts und rettet auch nicht die Welt.

Hier sind einige kritische Stimmen, mit denen ihr euch mal befassen könnt. Meistens führen die Seiten weiter mit Links in die Tiefe. Ich gebe hier nur die Initialzündung, nachforschen und überprüfen müsst ihr selbst. Ich bitte um kritische Prüfung des hier vorgebrachten, je kritischer an die Sache herangegangen wird, desto besser.

Diese Liste wird gelegentlich aktualisiert.

 

 

Response of climate to solar forcing recorded in a 6000-year time-series of Chinese peat cellulose
This correlation reveals that the climate variability in the past 6000 years is
likely to be forced mainly by solar variability

 

Nicht Kohlendioxid, sondern Sonne und Wasserdampf als Treibhausfaktor.
New Insights on the Physical Nature of the Atmospheric Greenhouse Effect Deduced from an Empirical Planetary Temperature Model

Global Temperature and Atmospheric CO2 in the Geologic Record
https://pbs.twimg.com/media/DHaKb7SUQAERPmk.jpg

Alles in natürlichem Rahmen – und Ergebnis der Sonnenaktivität:
http://notrickszone.com/2017/08/17/russian-scientists-find-appreciable-contribution-from-natural-variability-solar-forcing-to-recent-warming/#sthash.cBDcPgUI.vzwmLojc.dpbs

Dansgaard-Oeschger-Ereignis
https://de.wikipedia.org/wiki/Dansgaard-Oeschger-Ereignis
http://www.climatedepot.com/2016/11/11/8-new-papers-reveal-natural-global-warming-reaches-amplitudes-of-10c-in-just-50-years-with-no-co2-influence/

Kritisches zu Kohlendioxid als Treibhausgas, auch die Hauptseite beachten:
http://real-planet.eu/treibhauseffekt.htm

Linkliste und FAQ für den Einstieg:
http://www.kalte-sonne.de/

Rolf Witzsche hat viel, da müsst ihr euch selbst mal durchwühlen:
http://ice-age-ahead-iaa.ca/000/index_science.html

Diesen Beitrag teilen:

1 2