Weiß »die Elite« bescheid über das, was kommt?

(Dieser Artikel ist in der Kategorie »Spekulatives« einsortiert. Es sind Vermutungen, keine Tatsachenbehauptungen. Böse Zungen würden es ins Reich der Fabel verweisen. Aber wir alle wissen: auch Fabeln haben manchmal einen wahren Kern.)

 

In vielen Blogs und Foren taucht immer wieder die Thematik auf, dass Promis, Milliardäre, hochrangige Politiker, Leiter von Tech-Firmen usw. reihenweise über Fluchtbunker verfügen und sich diesen Spaß oft Millionen kosten lassen.

Hier ist ein recht seriöser Einstieg in die Thematik:

Weiterlesen

Kohlendioxid, Klimaerwärmung und all das

Aus den »normalen Medien« werden wir ja ausreichend mit Schreckensszarien versorgt. Dass wir bald mediterrane Verhältnisse in Dänemark haben werden, die Eisbären aussterben und das du daran schuld bist. Ja, genau du: weil du kein Elektroauto kaufst. Oder so ähnlich.

Bei der ganzen Diskussion verwechselt man häufig Ursache und Wirkung. Nicht das menschengemachte Kohlendioxid sorgt für einen Temperaturanstieg, sondern der Temperaturanstieg sorgt für mehr Kohlendioxid.

Und ob der Gehalt von 0,04 Vol.-% CO2 in unserer Luft überhaupt einen Treibhauseffekt verursacht, muss heute mit einem ganz großen Fragezeichen versehen werden.

 

Wir machen den Planeten anderweitig kaputt, durch unsere technische Zivilisation, durch Vergiftung, Verseuchung, Ausrottung, Unterdrückung, Ausbeutung von Ressourcen durch unseren gedankenlosen Konsum – und nicht durch Kohlendioxid! Diese gängige Behauptung ist kontraproduktiv für eine Verhaltensänderung der Menschen, so wie Lügen immer kontraproduktiv sind, weil sie Lösungswege erschweren und Tatsachen verdrehen. Mit Lügen ändert man nichts und rettet auch nicht die Welt.

Hier sind einige kritische Stimmen, mit denen ihr euch mal befassen könnt. Meistens führen die Seiten weiter mit Links in die Tiefe. Ich gebe hier nur die Initialzündung, nachforschen und überprüfen müsst ihr selbst. Ich bitte um kritische Prüfung des hier vorgebrachten, je kritischer an die Sache herangegangen wird, desto besser.

Diese Liste wird gelegentlich aktualisiert.

 

 

Response of climate to solar forcing recorded in a 6000-year time-series of Chinese peat cellulose
This correlation reveals that the climate variability in the past 6000 years is
likely to be forced mainly by solar variability

 

Nicht Kohlendioxid, sondern Sonne und Wasserdampf als Treibhausfaktor.
New Insights on the Physical Nature of the Atmospheric Greenhouse Effect Deduced from an Empirical Planetary Temperature Model

Global Temperature and Atmospheric CO2 in the Geologic Record
https://pbs.twimg.com/media/DHaKb7SUQAERPmk.jpg

Alles in natürlichem Rahmen – und Ergebnis der Sonnenaktivität:
http://notrickszone.com/2017/08/17/russian-scientists-find-appreciable-contribution-from-natural-variability-solar-forcing-to-recent-warming/#sthash.cBDcPgUI.vzwmLojc.dpbs

Dansgaard-Oeschger-Ereignis
https://de.wikipedia.org/wiki/Dansgaard-Oeschger-Ereignis
http://www.climatedepot.com/2016/11/11/8-new-papers-reveal-natural-global-warming-reaches-amplitudes-of-10c-in-just-50-years-with-no-co2-influence/

Kritisches zu Kohlendioxid als Treibhausgas, auch die Hauptseite beachten:
http://real-planet.eu/treibhauseffekt.htm

Linkliste und FAQ für den Einstieg:
http://www.kalte-sonne.de/

Rolf Witzsche hat viel, da müsst ihr euch selbst mal durchwühlen:
http://ice-age-ahead-iaa.ca/000/index_science.html

Diesen Beitrag teilen:

Was sagen die Elliot-Wellen für diese Zeit?

(Dieser Artikel ist in der Kategorie »Spekulatives« einsortiert. Es sind Vermutungen, keine Tatsachenbehauptungen. Böse Zungen würden es ins Reich der Fabel verweisen. Aber wir alle wissen: auch Fabeln haben manchmal einen wahren Kern.)

 

Was sagen die Elliot-Wellen zu diesem Zeitfenster?

Jürgen Küßner betrieb viele Jahre das Gelbe Forum. Leider ist er dieses Jahr verstorben.

Küßner postete in seinem Forum unter dem Spitznamen »Elli«.

Am 1.1.2014 postete Elli seine Goldpreisprognose in einem Langzeitchart.

Weiterlesen

Die Deagel-Liste

(Dieser Artikel ist in der Kategorie »Spekulatives« einsortiert. Es sind Vermutungen, keine Tatsachenbehauptungen. Böse Zungen würden es ins Reich der Fabel verweisen. Aber wir alle wissen: auch Fabeln haben manchmal einen wahren Kern.)

 

Die kommende Eiszeit 2030 und Deagel-Liste

Auf einen Punkt möchte ich noch hinweisen, der nach meinen Recherchen bisher noch nicht thematisiert wurde. Jedenfalls gab es keine Suchtreffer bei google diesbezüglich (ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren, es dürfte sogar wahrscheinlich sein, dass es bereits irgendwo erwähnt wurde).

In vielen Blogs liest man von der sogenannten »Deagel-Liste«. Bei Deagel soll es sich um einen Geheimdienst-Informationsdienstleister handeln, der frei verfügbare Informationen zusammenfasst und Geheimdienste mit Analysen versorgt. Dort werden Prognosen zu Bevölkerungszahl, Wirtschaftskraft, Militärausgaben usw. für das Jahr 2025 in einer Länderliste zusammengestellt.

Die Prognosen für das Jahr 2025 sind erschreckend:

Weiterlesen

Extremereignisse im Daltonminimum (um 1790-1830)

Hier gibt es eine Übersicht über die Folgen der Klimaabkühlung im Daltonminimum, welches von ca. 1790 bis 1830 andauerte.

In diese Zeit fallen auch die Koalitionskriege von 1792-1815.
Klimatisch schwierige Zeiten sind immer auch Kriegszeiten gewesen, genauso wie heute.

Klimatische und politische Ereignisse sind immer stark miteinander verwoben. Auf dieser Seite stelle ich eine Übersicht zusammen, die in das Daltonminimum fallen.

Weiterlesen

Historische Wetterextremsituationen Wolf-Minimum

Alle solaren Minima gingen einher mit Wetterextremen.

Starkregen, Stürme, Hagelstürme, vermehrte Gewitterneigung waren die Wirkung der solaren (In-)Aktivität.

Also genau das, was wir heute sehen. Die Ursache ist nicht die »menschengemachte Klimaerwärmung« durch Kohlendioxid, sondern der Rhythmus der Sonnenaktivität.

Diese Wetterextreme hat es immer gegeben, insbesodere in den solaren Minima.

Bitte vergeßt das politische Märchen von der Klimaerwärmung. Wir haben jetzt eine ganz andere Zeit vor uns, und die Lügen werden bald wie Kartenhäuser in sich zusammenfallen.

Die derzeitigen Wetterextreme haben eine einzige plausible Ursache: wir treten bald in das nächste solare Minimum ein, ins Eddy-Minimum.

Weiterlesen

Stehen wir vor einer neuen Eiszeit?

Dieser Artikel wird gelegentlich überarbeitet und ergänzt.

Es gibt viele Personen, die weit besser als ich die Zusammenhänge erklären können. Momentan wird diese Seite also nur Links mit kurzen Kommentaren auflisten.

Ich ermuntere alle Personen, die sich für das Erdklima interssieren, diese Links nachzuverfolgen.

Wer das tut, wird vielleicht zur Erkenntnis gelangen, dass die »menschengemachte Klimaerwärmung« (insbesondere durch anthropogenes Kohlendioxid) eher aus finanziellen und politischen Interessen propagiert wird (dazu in einem separaten Artikel mehr).

Weiterlesen

Über die vermeintliche Stabilität von Gesellschaften

Das zivilisatorische und technologische Netz ist so dicht gewebt, wie nie zuvor. Es gab noch nie soviele Menschen auf diesem Planeten.

Um diese Masse an Menschen ernähren zu können, muss ein hochkomplexes System ständig verfügbar sein. Kleinere, lokale Störungen sind dabei kein allzugroßes Problem. Solche Störungen wie lokale Erdbeben, Hochwasser oder Tsunamis sind zwar für die betroffenen Personen tragisch, aber für die Stabilität des Systems offensichtlich unerheblich.
Ganz im Gegenteil: solche Ereignisse – so paradox sich das für manche anhöhren wird – tragen eher zur Stabilität des Systems bei: Schwachstellen im System können entdeckt und eliminiert werden, die Wirtschaft wird durch neue Kreditnehmer (Nachschuldner) angefacht, die Wirtschaft boomt regelrecht in den nicht betroffenen Regionen. Des einen Leid ist des anderen Freud‘. Wie bei Kriegen, in denen von einigen wenigen Profiteuren immer am meisten verdient wird.

Dennoch bleibt dieses System sehr anfällig für größere, flächendeckende Störungen, oder auch für eine Kettenreaktion, ausgelöst durch eine banale Verkettung unglücklicher Umstände.

Weiterlesen

Klima und der Dreißigjährige Krieg

Zugegeben, der 30jährige Krieg fiel in eine unschöne Epoche. Ein explosives politisches Gemisch war in Europa vorhanden, dass nur auf einen Auslöser wartete, um zur Detonation zu gelangen.

Dieser Auslöser ist auch in klimatisch schlechten Verhältnissen zu suchen. Dieser Fakt wird gerne ignoriert oder als unwichtig erachtet. Es gibt Phasen in der Menschheitsgeschichte, in denen sich scheinbar alles auf einen dramatischen Wendepunkt in der Geschichte zuspitzt.

In einem Spiegel-Artikel befasst sich Georg Bönisch u.a. mit den klimatischen Fakten in den Vorjahren des Dreißigjährigen Krieges:

Weiterlesen

1 5 6 7 8